Neustart der Planet-Kategorien

Da das mit der Selbstorganisation beim Anlegen von Kategorien auf dem Blogsport-Planeten leider nie auch nur halbwegs sinnvoll geklappt hat, haben wir diese Option jetzt von Grund auf überarbeitet. Unter „Optionen -> Planet“ kannst du deinen Blog ab heute einer von mehreren vordefinierten Kategorien zuordnen: politics, society, lifestyle, nerds, sports, arts, gender, antifa. Diese Kategorien (rechts in der Sidebar des Planets) definieren die künftigen Unter-Planeten zu unserem Haupt-Planeten. Diese Liste ist offen für Veränderungen. Bekommen wir für eine neue Kategorie genügend Vorschläge, werden wir die Liste entsprechend erweitern. Wenn wir sehen, dass einer der Planets nicht genügend Akzeptanz findet, fliegt die Kategorie wieder raus. Mal sehen, ob es diesmal besser funktioniert… :)

Veröffentlicht in Planet.

17 Antworten

  1. Eigentlich hatten wir dafür die Kategorie „arts“ vorgesehen. „nerds“ werden wir wahrscheinlich nach „lifestyle“ verschieben.

  2. Hm, na ok. Obwohl ich meine eigene Kategorie schon liebgewonnen hatte.

    Aber bei Torsun, Ofenschlot und Kräsze bin ich auch gut aufgehoben. :)

    PS: Der Link hier geht nicht.

  3. Ja, die Angabe ist obsolet, ich hab sie jetzt mal auf ca. 2 Std. angepasst. Das war früher mal, als Blogsport noch etwas kleiner war. Dass der Planet seit gestern Abend nicht mehr erneuert wurde, liegt aber daran, dass ich etwas an dem Skript geändert habe und dabei die Dateirechte verändert wurden. zeank musste das vorhin erst zurechtrücken und das Skript neu starten.

  4. Konnte uns in keiner der Planet-Kategorien wiederfinden; Entdeckungs- und andere Geschichte, Geografisches und Ethnografisches etc. passt nirgendwo so recht hinein. --
    Könnte man ggf auch Mehrfachnennungen ermöglichen?

    Beste Grüße
    Mechtild

  5. Wäre es nicht sinnvoll, wenn man sich mehreren Kategorien zuordnen könnte? Ich z.B. würde mich gerne sowohl bei politics als auch bei society einordnen. Da eine eindeutige Wahl zu treffen ist sehr schwer und an sich auch gar nicht sinnvoll.

    Vielleicht könnt ihr darüber mal nachdenken, ich kann mir vorstellen, dass es einige Leute gibt, deren Blogs ebenfalls nicht 100%ig einem Genre zuzuordnen sind.

  6. Ja, nee, die Gefahr ist, dass sich dann Leute allen Kategorien zuordnen und das Ganze ad absurdum führen. Für neue Kategorien-Vorschläge sind wir aber offen. Wir haben in den letzten Tagen auch noch einige Kategorien hinzugefügt oder noch mal umbenannt.

    Mir ist auch klar, dass die Unterscheidung zwischen politics und society nicht ganz sooo klar ist. Im Zweifelsfall würde ich aber „society“ empfehlen, weil „politics“ eh schon total überlaufen ist und man da ziemlich untergeht.

    @Mechtild: Es ist jetzt auch kein Drama, wenn man sich keiner Kategorie zuordnen kann. Die meisten Blogs sind unkategorisiert.

  7. Ja, nee, die Gefahr ist, dass sich dann Leute allen Kategorien zuordnen und das Ganze ad absurdum führen.

    Das sollte doch kein Problem darstellen. Wenn ihr nicht wollt, dass die Funktion dazu benutzt würde, sich in alle Kategorien einzutragen, könnten die wählbaren Kategorien ja einfach auf zwei, drei beschränkt werden.

    Den Vorschlag, sich doch einfach in die Kategorie einzutragen, wo noch recht wenige Leute drin sind, ist irgendwie wenig sinnvoll, da ich ja möglichst von einem bestimmten Publikum gefunden werden möchte.

  8. Nach reiflicher Überlegung bin ich eher der Ansicht, die beiden Kategorien Politics und Society zusammenzulegen. Die Idee ist ja, dass man sich durch die Kategorien klicken kann wie durch Ressorts, ohne dass sich die Inhalte wiederholen. Das ergäbe dann ungefähr folgende Struktur:

    Politics & Society
    Culture & Lifestyle
    Sports
    Gender Queer
    Antifa
    Mixed/Other

  9. ich würde ja noch „Personal“ vorschlagen. Also für die ursprüngliche Internettagebuch Variante. (könnte auch für die ganzen Reiseblogs geeignet sein.

  10. Ja, ich hatte auch an „Personal Diary“ gedacht, aber kaum Blogs auf dem Planet gesichtet, die ich da einsortieren würde. Aber bei den Reiseblogs könnte es passen, stimmt!

  11. Eine sinnvolle Umstrukturierung, aber weshalb ist eigentlich im deutschen Sprachraum alles auf englisch? Man muss doch nicht wahrlos Begriffe in die englische Sprache übersetzen, nur weil diese vermeintlich besser klingen. Auf deutsch wäre die Übersicht viel eher geboten, alle wüssten, was gemeint wäre. Denn wir haben ja nicht nur junge Leser hier.

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


drei − = eins